AFFEKT ODER INTUITION?

WO IST DER GRENZBEREICH, WO DER DEFINITIVE UNTERSCHIED ZWISCHEN „LAUNE/AFFEKT“ UND „GEFÜHL/INTUITION“

möglicherweise wird das eine oft mit dem anderen verwechselt. Das ist tragisch!

 

Oft hält man fälschlicherweise eine LAUNE (Lust auf etwas, oder Affektbedürfnis aus einem persönlichen, biografischen Mangel heraus, der gestillt/befriedigt werden muss) für GEFÜHL!

 

SICH DIE ZEIT NEHMEN, SICH DIESES MISSVERSTÄNDNISES (dieser Fehlinterpretation) BEWUSST ZU WERDEN!

 

Also: wie unterscheidet sich eine Laune von einem aus Substanz und Struktur gewachsener Empfindung (so würde ich heute „Gefühl“ definieren.

 

WO GEHEN GEFÜHL UND WILLEN ZUR ENTWICKLUNG INEINANDER ÜBER?

Klar ist: ohne Gefühl kein Wollen, kein Aufbruch. Aber ohne Struktur nur ein Getrieben sein von antagonistischen Launen, die sich als echte Gefühle ausgeben.