Wie es ist

Wie es ist

 

Ich habe mir ein facettenreiches Leben herausgesucht. Da liegen Freude und Trauer, Leichtigkeit und Schwere mein ganzes Leben lang über nah beieinander. Sind oft sogar ineinander verwoben.

 

Bei aller Versuchung, es manchmal „leichter“ haben zu wollen, blieb am Ende immer die Entscheidung für den Weg, mein Augenmerk darauf zu richten, mit der Komplexität meiner Lebensbedingungen/Möglichkeiten und Begrenzungen möglichst offen umzugehen, also sie zu akzeptieren, anstatt die eher schwierigen, komplizierten Anteile wegzuschleifen oder auszuklammern, oder mich zu beklagen, wofür es wirklich keinen Grund gibt.

 

Denn mein Selbstverständnis sagt mir, dass sich das Universum schon etwas dabei gedacht haben muss, mir exakt dieses Set-Up zur Verfügung zu stellen…