Mein gelbes Notizbuch – Linernotes

Liebe Leute,

nach dem Ausstieg aus meiner künstlerischen Identität als Cosmic Baby beschäftigte ich mich vor allem mit dem Schreiben von Musik. Die öffentlich fokussierte Person als Performer konnte auf diese Weise zugunsten des zurückgezogenen Composers in den Hintergrund treten. Das gab mir viel Zeit, Raum und Ruhe für eine lange Reise nach Innen.

In einem wechselseitigen Prozess zwischen Leben und Musik wollte ich – ohne inneren und äußeren Erwartungsdruck – mit Formen experimentieren, dazulernen, ausprobieren, verwerfen, Dinge auf für mich neue Art miteinander verbinden. Seit 2008 beschäftige ich mich wieder intensiv mit Klaviermusik. Ich kehrte zu meinen Anfängen zurück: elementar musizieren, mich auf ein Instrument, mein Lieblingsinstrument konzentrieren. Im Laufe der Zeit entstand so eine musikalische Form, die ich in absehbarer Zeit einem größeren Publikum vorstellen möchte.

Und wenn man das beschlossen hat, dann sollte die Öffentlichkeit natürlich auch davon erfahren!

Zur Vorbereitung auf das, was kommen wird, schreibe ich Texte, die ab sofort hier auf meiner Facebook-Seite veröffentlicht werden. In offenen Intervallen klappe ich mein gelbes Buch für euch auf. Das wird sicher spannend – ihr seid beim Arbeitsprozess sozusagen live dabei. Jedoch: Ich schreibe nicht nur Texte. Vor allem schreibe ich Musik. Darauf habe ich meinen Tagesablauf ausgerichtet, zielgerichtet, in äußerster Konzentration. Deshalb kann ich auf eure Posts nicht individuell antworten. Natürlich freue ich mich sehr über Feedback. Aber ich kommuniziere vor allem mithilfe meiner Musik – und darauf könnt ihr euch freuen, wenn bald kleine und irgendwann auch größere Konzerte anstehen …

Alsdann! Übermorgen kommt mein erster Text aus dem „Gelben Notizbuch“. Ich habe mir Gedanken über den Begriff „Neoklassik“ gemacht, der seit einiger Zeit eine neue (alte?) Schublade öffnet. Ihr dürft gespannt sein!